Grundschule
   "LUDWIG BECHSTEIN"
                               
          Arnstadt
 
   
 

Projektwoche "Jubiläum" 18.-22. September 2017

   

Die TA berichtet wie folgt:

Grundschule in der Prof.-Frosch-Straße feierte das 30-jährige Bestehen des Schulstandortes und zeigte Schülerarbeiten.

Den Kräuterfrauen aus der Bechstein-Grundschule – Cornelia Ossig-Gerlach, Sabine Kreßler und Tabea Franke – statteten auch König Tamino (10) sowie den Prinzessinnen Sophie und Ruby (beide 7, von links) einen Besuch ab. Foto: Antje Köhler


 
 

Arnstadt. Mit dem Singen eines neuen Jubiläumssongs wurde Freitagnachmittag das Schulfest in der Grundschule „Ludwig Bechstein“ eröffnet, ein kleiner Bechstein führte im Kostüm durch das Programm. Geschrieben hat das fröhliche Lied Jessica Jacob, bekannt als Teil des Jazzy-Duos, zudem Musik- und Klassenlehrerin an der Schule. Sie war federführend verantwortlich für die Vorbereitung der Projektwoche, deren Ergebnisse die Mädchen und Jungen gestern stolz den Eltern und weiteren Gästen präsentierten.

Auf den Tischen reihten sich Bastelarbeiten, Arbeitsmappen, Schreibversuche in Sütterlin und mit Kräuteressig gefüllte Flaschen
aneinander. Hier sah man Froschkönige, Schneewittchen-Spiegel und Hexentreppen. Rotkäppchens Kuchen allerdings war fix vernascht.
   
Zeitreise in Bechsteins Schuljahre
   

Anlässlich des Schuljubiläums hatten sich seit Montag alle mit dem Namensgeber Ludwig Bechstein beschäftigt.
Die Schule in der Prof.-Frosch-Straße, vor 30 Jahren gebaut und vor zehn Jahren umfassend saniert, trägt seit 1998 den Namen des Schriftstellers, der von 1818 bis 1821 auf dem Arnstädter Markt in einer Apotheke in die Lehre ging und hier früh seine Liebe zur Literatur entdeckte.

Die 1. Klassen beschäftigten sich mit Bechsteins Märchen, unter anderem in der Bibliothek im Prinzenhof. Die 2. Klassen lernten Ludwig als Märchenerzähler kennen und besuchten dazu auch das Schlossmuseum. „Als Ludwig noch zur Schule ging“ hieß es für die 3. Klassen, die sich im Heimatmuseum in Ichtershausen einen Klassenraum aus früherer Zeit anschauten. Bei den 4. Klassen stand neben Bechstein als Apotheker das Integrationsprojekt „Fairhalten“ mit dem Erfurter Verein „Spirit of Football“ im Mittelpunkt.

33 der insgesamt 170 Grundschüler stammen aus dem Ausland, vor allem aus dem arabischen Raum. „Das Projekt hat uns das Landratsamt gesponsert, darüber sind wir sehr froh“, betonte Schulleiterin Ute Dreßler. So beschäftigten sich die Kinder praktisch mit den Fair-Play-Regeln. Zum Schulfest wurde noch einmal auf dem Schulhof gekickt – fair und mit viel Spaß, wie zu sehen war.

Gleich daneben hatten die Kräuterfrauen ihren Stand, boten Rezepte für Hustensaft und Schnittchen mit Kräuterbutter an. Im Musikraum konnten sich die Kinder in Kostümen fotografieren lassen.

Viele Ideen – von den Lehrern gemeinsam zusammengetragen, wie Jessica Jacob betonte. Gemeinsam freuten sie sich auch, dass die Einladung zum Fest von den Eltern gut angenommen wurde. Vor Weihnachten wird es einen Tag der offenen Tür mit einer Theateraufführung geben.

Antje Köhler / 23.09.17